P1099

  Bild zum Projekt Institut für Stahlbau

Dynamische Auslegung von Verbundbrücken mit integralen Widerlagern (DynAFrame)

Kurze Beschreibung

Bei der Bemessung von Eisenbahnbrücken für den Hochgeschwindigkeitsverkehr sind vom verantwortlichen Ingenieurbüro dynamische Berechnungen zu erbringen, welche die Reaktionen auf Zugüberfahrten realistisch abbilden. Alternativ kann in gewissen Fällen ein Nachweis mit statischen Ersatzlastmodellen und dynamischem Beiwert Φ erfolgen. Eine Berücksichtigung der Boden-Bauwerks-Interaktion (BBI) im Rahmen dieser Nachweise ist aufgrund fehlender Untersuchungen und unzureichender normativer Regelungen derzeit nicht möglich.
Von der Vernachlässigung der BBI sind im negativen Sinne insbesondere Bauwerke mit geringer Masse betroffen.

Forschungsvereinigung

Forschungsvereinigung Stahlanwendung e.V.

Partner

Laufzeit

12 / 2015 - 11 / 2017

Forschungsbericht

Download

Ansprechpartner

Hetty Bigelow

Forschungsförderung

  _

Das IGF-Vorhaben „Dynamische Auslegung von Verbundbrücken mit integralen Widerlagern (DynAFrame)“, IGF-Projekt Nr. 18191 N, der Forschungsvereinigung Stahlanwendung e. V. (FOSTA), Sohnstraße 65, 40237 Düsseldorf wurde über die AiF im Rahmen des Programms zur Förderung der industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF) vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert. An dieser Stelle möchten wir uns bestens für die Förderung bedanken.