Gläsernes Glas

 

Zerstörungsfreies Analyseverfahren zur Quantifizierung von Anisotropien bei vorgespannten Gläsern und Herstellungsverfahren für thermisch vorgespannte Gläser

Kurze Beschreibung

Die thermisch vorgespannten Glasprodukte Einscheibensicherheitsglas (ESG) und teilvorgespanntes Glas (TVG) werden seit Jahren mit Erfolg eingesetzt. In der Praxis gibt es jedoch häufig Streitigkeiten aufgrund von Anisotropien (Doppelbrechungen, die zu sichtbaren farbigen Effekten führen - Irisationen). Diese Anisotropien entstehen durch die über die Glasfläche nicht gleichförmig eingeprägte Vorspannung.
Erkenntnisse aus Schadensfällen und Forschungsergebnisse aus dem Bereich der gebogenen Glasscheiben zeigen, dass man Anisotropien unter verschiedenen Aspekten beurteilen muss und dass es zwingend notwendig ist, diese mit geeigneten Prüfmethoden zu bewerten.

Forschungsförderung

AiF ZIM

Laufzeit

09 / 2015 - 08 / 2017

Ansprechpartner

Pietro Di Biase